Hinweise

Antragstellung im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ („Settled“ und „Pre-settled Status“): Deutsche Übersetzung

Anleitung zur Antragsstellung im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ für Staatsangehörige der EU, des EWR und der Schweiz sowie deren Familienmitglieder.

Überblick

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie und Ihre Familienmitglieder einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen, um auch nach dem 30. Juni 2021 weiterhin im Vereinigten Königreich leben zu können. Ist Ihr Antrag erfolgreich, erhalten Sie entweder den „Settled“ oder den „Pre-settled Status“.

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU- Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Möglicherweise können Sie im Vereinigten Königreich bleiben, ohne einen Antrag stellen zu müssen - z.B. wenn Sie irische/r Staatsangehörige/r sind oder über das unbefristete Aufenthaltsrecht („indefinite leave to remain“) verfügen.

Melden Sie sich für Neuigkeiten per E-Mail zum „Settlement Scheme“ an.

Wann Sie den Antrag stellen können

Das „EU Settlement Scheme“ nimmt ab sofort Anträge an. Sofern Sie die Kriterien erfüllen, können Sie jetzt einen Antrag stellen.

Die Frist für eine Antragstellung läuft am 30. Juni 2021 ab.

Welchem Status Sie zugeordnet werden was-Sie-erhalten werden kann davon abhängen, wann Sie den Antrag stellen.

Falls das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt

Um einen Antrag stellen zu können, müssen Sie im Vereinigten Königreich gelebt haben, bevor es aus der EU austritt. Die Frist für eine Antragstellung läuft am 31. Dezember 2020 ab.

Gebühren

Einen Antrag im Rahmen des „Settlement Scheme“ zu stellen, ist kostenlos.

Sollten Sie bei der Antragstellung für das „EU Settlement Scheme“ eine Gebühr bezahlt haben, erhalten Sie eine Rückerstattung.

Wer einen Antrag stellen muss

Mit Ausnahme von wenigen Fällen müssen Sie einen Antrag stellen, wenn:

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU- Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Das bedeutet, dass Sie einen Antrag stellen müssen, selbst wenn Sie:

Wer kann noch einen Antrag stellen

Sie können möglicherweise auch einen Antrag stellen, wenn Sie kein/e Staatsangehörige der EU, des EWR oder der Schweiz sind, aber:

  • Sie ein Familienmitglied hatten, das Staatsangehörige der EU, des EWR oder der Schweiz ist, und im Vereinigten Königreich lebte (aber Sie sich getrennt haben, oder er/sie verstorben ist)
  • Wenn Sie das Familienmitglied eines/einer britischen Staatsangehörigen sind und in einem EWR-Staat außerhalb des Vereinigten Königreichs zusammen gelebt haben
  • Wenn Sie das Familienmitglied eines/einer britischen Staatsangehörigen sind, der/die auch die Staatsangehörigkeit eines EU- oder eines EWR-Staats oder der Schweiz besitzt, und der/die vor dem Erhalt der britischen Staatsangehörigkeit als eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats oder eines EWR-Staats oder der Schweiz im Vereinigten Königreich gelebt hat
  • Sie der/die Hauptbetreuer/in eines/r Staatsangehörigen des Vereinigten Königreichs, der EU, des EWR oder der Schweiz sind
  • Sie das Kind eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die im Vereinigten Königreich gelebt und gearbeitet hat oder der/die Hauptbetreuer/in des Kindes sind Lesen Sie sich die Hinweise für die Antragstellung durch, wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind.

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind und in das Vereinigte Königreich gezogen sind, bevor es der EU beigetreten ist

Sie müssen nur einen Antrag stellen, wenn Sie nicht über das unbefristete Aufenthaltsrecht („indefinite leave to remain“) verfügen. Wenn Sie das unbefristete Aufenthaltsrecht („indefinite leave to remain“) haben, ist Ihr Reisepass normalerweise mit einem Stempel versehen oder Sie haben einen Brief vom „Home Office“ (Innenministerium), der dies bestätigt.

Wenn Sie im Vereinigten Königreich arbeiten, aber nicht hier leben („Grenzarbeitnehmer/in“)

Wenn Sie ein/e „Grenzarbeitnehmer/in“ sind, müssen Sie keinen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen.

Lesen Sie die Hinweise für Grenzarbeitnehmer/innen, um zu erfahren:

  • ob Sie als Grenzarbeitnehmer/in gelten
  • was Ihre Rechte sein werden
  • was Ihre Familienmitglieder tun müssen, um im Vereinigten Königreich bleiben zu können

Wenn Sie von der Einwanderungskontrolle ausgenommen sind

Sie können keinen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen. Solange Sie von der Einwanderungskontrolle ausgenommen sind, müssen Sie nichts weiter unternehmen, um weiterhin im Vereinigten Königreich leben zu können.

Ihnen wurde mitgeteilt, dass Sie von der Einwanderungskontrolle ausgenommen sind, wenn Sie beispielsweise:

  • ausländischer Diplomat/in sind, der/die ins Vereinigten Königreich entsendet wurde
  • Mitglied der NATO sind

Wenn Sie nicht länger von der Einwanderungskontrolle ausgenommen sind, z. B. wenn Sie eine andere Arbeitsstelle annehmen, müssen Sie im Normalfall binnen 90 Tagen einen Antrag im Rahmen des Programms stellen. Sie können auch noch nach Ende der Frist zum 30. Juni 2021 einen Antrag stellen, vorausgesetzt, dass Sie vor dem 31. Dezember 2020 im Vereinigten Königreich gelebt haben.

Was Sie erhalten

Rechte und Status von Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz, die im Vereinigten Königreich leben, bleiben bis zum 30. Juni 2021 unverändert, sofern das Vereinigte Königreich die EU mit einem Abkommen verlässt.

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU- Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Wenn Ihr Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ erfolgreich ist, werden Sie auch nach dem 30. Juni 2021 im Vereinigten Königreich leben und arbeiten können.

Sie erhalten entweder:

  • den „Settled Status“
  • den „Pre-settled Status“

Sie können nicht wählen, welchen Status Sie beantragen.

Welcher Status Ihnen zuerkannt wird, ist abhängig davon, wie lange Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung im Vereinigten Königreich gelebt haben.

Abhängig von dem Ihnen zuerkannten Status haben Sie unterschiedliche Rechte.

Dauerhafter Status („settled status“)

Sie erhalten in der Regel den dauerhaften Status, wenn:

  • Ihr Aufenthalt im Vereinigten Königreich vor dem 31. Dezember 2020 (oder vor dem Datum, zu dem das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt) begonnen hat
  • Sie für die Dauer von 5 Jahren ohne Unterbrechung im Vereinigten Königreich gelebt haben (bekannt als „ununterbrochener Aufenthalt“)

„Fünf Jahre ohne Unterbrechung“, das bedeutet fünf aufeinanderfolgende Jahre im Vereinigten Königreich, auf den Kanalinseln oder der Isle of Man mindestens 6 Monate in einem 12-monatigen Zeitabschnitt gelebt haben.

Ausnahmen sind:

  • einmalig ein Zeitraum von bis zu 12 Monaten aus einem wichtigen Grund (z.B. Geburt eines Kindes, schwerwiegende Erkrankung, Studium, Ausbildung oder eine Versetzung ins Ausland)
  • Wehrpflicht in jeglicher Länge
  • Zeiträume, die Sie als Beamter/in oder als Familienmitglied eines/r Beamten/in im Ausland verbracht haben
  • Zeiträume, die Sie bei den Streitkräften oder als Familienmitglied einer bei den Streitkräften beschäftigten Person verbracht haben.

Wenn Sie den „Settled Status“ erhalten, können Sie so lange im Vereinigten Königreich bleiben, wie Sie möchten. Wenn Sie Anspruch darauf haben, können Sie auch die britische Staatsangehörigkeit beantragen.

Vorgelagerter dauerhafter Status („pre-settled status“)

Wenn Sie zum Zeitpunkt der Antragstellung nicht ununterbrochen fünf Jahre im Vereinigten Königreich gelebt haben, würde Ihnen normalerweise ein vorgelagerter dauerhafter Status gewährt werden (pre-settled status). Sie müssten in diesem Fall vor dem 31. Dezember 2020 (oder vor dem Zeitpunkt, zu dem das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt) im Vereinigten Königreich gelebt haben.

Sie können dann einen Antrag auf dauerhaften Status stellen, wenn Ihre Niederlassung fünf Jahre ohne Unterbrechung bestanden hat.

Wenn Sie zu einem Zeitpunkt vor dem 30. Dezember 2020 seit 5 Jahren durchgehend im Vereinigten Königreich wohnhaft sein werden, können Sie mit der Antragstellung bis zu diesem Zeitpunkt warten. Dies bedeutet, dass Sie, sofern Ihr Antrag erfolgreich ist, den „Settled Status“ erhalten, ohne zuvor den „Pre-settled Status“ beantragen zu müssen.

Ab dem Datum, an dem Sie den „Pre-settled Status“ erhalten, können Sie 5 weitere Jahre im Vereinigten Königreich bleiben.

Ihre Rechte mit dem „Settled“ bzw. dem „Pre-settled Status“

Sie können:

  • im Vereinigten Königreich arbeiten
  • den staatlichen Gesundheitsdienst NHS in Anspruch nehmen
  • sich an einer Bildungseinrichtung einschreiben oder Ihr Studium fortsetzen
  • öffentliche Gelder wie Sozialleistungen oder Renten in Anspruch nehmen, sofern Sie ein Anrecht darauf haben
  • aus dem Vereinigten Königreich ausreisen und ins Vereinigte Königreich einreisen

Wenn Sie sich über längere Zeit außerhalb des Vereinigten Königreichs aufhalten möchten

Wenn Sie einen dauerhaften Status haben, können Sie sich bis zu 5 Jahren ohne Unterbrechung außerhalb des Vereinigten Königreichs aufhalten, ohne Ihren Status zu verlieren.

Wenn Sie eine/ein schweizerische/r Staatsangehörige/r sind, können Sie und Ihre Familienangehörigen sich bis zu 4 Jahren ohne Unterbrechung außerhalb des Vereinigten Königreichs aufhalten, ohne dass Sie Ihren dauerhaften Status verlieren.

Wenn Sie den „Pre-settled Status“ haben, werden Sie voraussichtlich bis zu 2 Jahre hintereinander außerhalb des Vereinigten Königreichs verbringen dürfen, ohne Ihren Status zu verlieren. Wenn Sie Anspruch auf den „Settled Status“ erhalten möchten, werden Sie jedoch Ihren durchgehenden Aufenthalt beibehalten müssen.

Wenn Sie Kinder bekommen, nachdem Sie den Antrag gestellt haben

Wenn Sie den „Settled Status“ erhalten, sind Ihre Kinder, die im Vereinigten Königreich geboren werden, während Sie hier leben, automatisch britische Staatsangehörige.

Wenn Sie den „Pre-settled Status“ erhalten, erhalten Ihre Kinder, die im Vereinigten Königreich geboren werden, automatisch Anspruch auf den „Pre-settled Status“. Sie sind nur dann britische Staatsangehörige, wenn sie über ihren anderen Elternteil Anspruch darauf haben.

Wenn Sie Ihre Familienmitglieder in das Vereinigte Königreich bringen wollen

Ihre engsten Familienmitglieder können sich Ihnen bis zum 31. Dezember 2020 anschließen (oder bis zum 31. Dezember 2025, wenn Sie eine/ein schweizerische/r Staatsangehörige/r sind). Sie müssen einen Antrag auf Aufnahme in das EU-Niederlassungsprogramm (EU Settlement Scheme) stellen, wenn sie hier ankommen.

Unter bestimmten Umständen können Sie Ihre engsten Familienmitglieder auch nach dem 31. Dezember 2020 hierher bringen. Dies wird davon abhängen, von wo Sie gekommen sind, als Ihre Beziehung mit Ihren Familienangehörigen begann, und davon, ob das Vereinigte Königreich mit oder ohne Abkommen aus der EU austreten wird.

Falls Sie Ihre Familienmitglieder nicht nach dem EU-Niederlassungsprogramm hierher bringen können, können diese auf anderen Wegen kommen, zum Beispiel mit einem Familienvisum.

Falls das Vereinigte Königreich mit einem Abkommen aus der EU austritt

Wenn Sie eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats sind, oder eine/ein Staatsangehörige/r aus Island, Liechtenstein oder Norwegen, werden Sie Ihre engsten Familienmitglieder auch nach dem 31. Dezember 2020 hierher bringen können, wenn die folgenden zwei Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ihre Beziehung zu ihnen hat vor dem 31. Dezember 2020 begonnen
  • Ihre Beziehung zu ihnen besteht zum Zeitpunkt ihres Antrags auf Nachzug fort

Wenn Sie eine/ein schweizerische/r Staatsangehörige/r sind, werden Sie Ihre engsten Familienmitglieder auch nach dem 31. Dezember 2025 in das Vereinigte Königreich bringen können, wenn die folgenden zwei Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ihre Beziehung zu ihnen hat vor dem 31. Dezember 2025 begonnen
  • Ihre Beziehung zu ihnen besteht zum Zeitpunkt ihres Antrags auf Nachzug fort

Falls das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt

Falls Sie eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats sind, läuft die letzte Frist für den Nachzug engster Familienmitglieder am 29. März 2022 ab. Sie können sie nur hierher bringen, wenn:

  • Ihre Beziehung zu ihnen vor dem 31. Dezember 2020 begonnen hat
  • Ihre Beziehung zu ihnen zum Zeitpunkt Ihres Antrags auf Nachzug fortbesteht

Wenn Sie eine/ein Staatsangehörige/r aus Island, Liechtenstein Norwegen oder der Schweiz sind, werden Sie Ihre engsten Familienmitglieder unter den folgenden beiden Voraussetzungen in das Vereinigte Königreich bringen können, nachdem es aus der EU ausgetreten ist:

  • Ihre Beziehung zu ihnen hat begonnen, bevor das Vereinigte Königreich aus der EU austritt
  • Ihre Beziehung zu ihnen besteht zum Zeitpunkt Ihres Antrags auf Nachzug fort

Was Sie für den Antrag benötigen

Wenn Sie einen Antrag stellen, benötigen Sie Nachweise über:

  • Ihre Identität
  • Ihren Aufenthalt im Vereinigten Königreich, sofern Sie nicht über eine gültige Daueraufenthaltserlaubnis („permanent residence“) oder ein gültiges unbefristetes Aufenthalts- oder Einreiserecht für das Vereinigte Königreich („indefinite leave to remain in or enter the UK“) verfügen

Identitätsnachweis

Sie benötigen einen gültigen Reisepass oder nationalen Personalausweis. Außerdem müssen Sie ein digitales Foto Ihres Gesichts beifügen.

Wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie einen der folgenden Identitätsnachweise verwenden:

Falls Sie keines dieser Identitätsdokumente vorlegen können, haben Sie die Möglichkeit, in bestimmten Situationen auch andere Nachweise vorzulegen Kontaktieren Sie das EU Settlement Resolution Centre (das Hilfszentrum zur Lösung von Fragen in Bezug auf die EU-Niederlassung), falls Sie kein Identitätsdokument besitzen.

Wenn Sie einen Antrag stellen, können Sie eine der folgenden Optionen wählen:

  • Sie können Ihr Identitätsdokument einscannen und Ihr Foto hochladen, indem Sie auf der App für Android-Computer auswählen: „EU Ausstieg: Ausweiskontrolle“ [ID Document Check]’
  • Sie können Ihr Identitätsdokument per Post übersenden und Ihr Foto durch die elektronische Anwendung online hochladen (Sie können dies selbst tun)

Scannen Sie Ihr Dokument ein

Sie können das Programm ‘EU Ausstieg: Ausweiskontrolle [ID Document Check] mit der App für Android-Computer nur dann zum Einscannen Ihres Identitätsdokuments verwenden, wenn Sie einen der folgenden Ausweise besitzen:

  • einen gültigen Reisepass oder den Personalausweis eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz, falls dieser biometrisch ist
  • einen vom Vereinigten Königreich ausgestellten, biometrischen Niederlassungsausweis [UK-issued biometric residence card]

Ansonsten müssen Sie Ihr Identitätsdokument per Post übersenden.

Sie können das Android-Telefon einer anderen Person benutzen, um Ihre Identität nachzuweisen. Sie können auch eine der Organisationen, die das Einscannen von Dokumenten in Ihrem Namen anbieten, besuchen. Sie müssen vorab einen Termin vereinbaren und möglicherweise eine Gebühr entrichten.

Die App ‘ID Document Check’ zur Ausweiskontrolle wird gegen Ende des Jahres 2019 für iPhones verfügbar sein.

Übersenden Sie Ihr Dokument per Post

Sie müssen Ihr Identitätsdokument per Post übersenden, wenn Sie einen der folgenden Ausweise besitzen:

  • einen Reisepass, der nicht von einem EU-Staat oder einem EWR-Staat ausgestellt ist
  • eine biometrische Aufenthaltsgenehmigung
  • einen nicht-biometrischen Personalausweis

Falls Sie ein anderes Identitätsdokument besitzen, können Sie dieses per Post einsenden, falls Sie die App zur Ausweiskontrolle ‘ID Document Check’ nicht verwenden können.

Wir werden Ihnen Ihr Identitätsdokument zurücksenden, sobald dieses eingescannt worden ist. Dies könnte geschehen, bevor Sie die Entscheidung über Ihren Antrag erhalten.

Nachweis über durchgehenden Aufenthalt

Normalerweise haben Sie Anspruch auf „Settled Status“, wenn Sie seit 5 Jahren durchgehend in jedem Zeitraum von 12 Monaten mindestens 6 Monate im Vereinigten Königreich, auf den Kanalinseln oder der Isle of Man leben. Dies müssen Sie bei Ihrer Antragstellung nachweisen.

Wenn Sie nicht seit 5 Jahren durchgehend hier leben, haben Sie möglicherweise trotzdem Anspruch auf den „Pre-settled Status“.

Sie können Ihre „National Insurance Number“ (Sozialversicherungsnummer) angeben, mit der eine automatische Prüfung Ihres Aufenthalts auf der Grundlage von Steuer- und bestimmten Sozialleistungsdaten möglich ist.

Wenn diese Überprüfung erfolgreich ist, brauchen Sie zum Nachweis Ihrer Niederlassung keine Dokumente vorzulegen. Sie müssen Dokumente nur dann vorlegen, wenn Sie sich mindestens 5 Jahre ohne Unterbrechung im Vereinigten Königreich aufgehalten haben, jedoch nicht genügend Daten vorhanden sind, um dies zu bestätigen.

Das Home Office (die nationale Einwanderungsbehörde) wird Ihnen sofort mitteilen, ob Sie Dokumente vorzulegen haben. Sie sollten Fotos oder Scans Ihrer Dokumente vorzugsweise mithilfe des elektronischen Antragsformulars online, statt per Post, einreichen.

Lesen Sie sich durch, welche Unterlagen Sie an das „Home Office“ (Innenministerium) senden können, wenn Sie gebeten werden, weitere Nachweise vorzulegen.

Wenn Sie vorbestraft sind

Wenn Sie 18 Jahre oder älter sind, wird das „Home Office“ (Innenministerium) überprüfen, ob Sie schwerwiegende oder wiederholt Straftaten begangen haben und ob Sie eine Sicherheitsbedrohung darstellen.

Sie werden aufgefordert, über vorhandene Verurteilungen in Ihrem Vorstrafenregister im Vereinigten Königreich oder im Ausland Auskunft zu erteilen.

Sie brauchen über Folgendes keine Auskunft zu erteilen:

  • über Verurteilungen, die nicht offengelegt werden müssen (‘spent convictions’ – d. h. Verurteilungen, die nach einem gesetzlich festgelegten Zeitablauf außer Acht gelassen werden können)
  • über Verwarnungen (‘cautions’)
  • über Alternativen zu einer Anklag, zum Beispiel Geldstrafen wegen Geschwindigkeitsüberschreitung

Sie werden auch mithilfe der Vorstrafen-Datenbanken des Vereinigten Königreichs überprüft.

Sie sind auch im Falle von Verurteilungen wegen geringfügiger Straftaten zu einem dauerhaften oder einem vorgelagerten dauerhaften Status (settled oder pre-settled status) berechtigt.

Sollten Sie andere Verurteilungen haben, können Sie immer noch „Settled“ oder „Pre-settled Status“ erhalten. Dies wird von Fall zu Fall entschieden.

Falls Sie im Gefängnis waren, müssen Sie im Allgemeinen ab dem Tag Ihrer Entlassung 5 Jahre durchgehend hier wohnhaft sein, um für den „Settled Status“ in Frage zu kommen.

Wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind

Üblicherweise müssen Sie Nachweise über Ihre Beziehung zu Ihrem Familienmitglied aus der EU, dem EWR oder der Schweiz vorlegen.

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU-Mitgliedsstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen

Das Programm ist zugänglich - Sie können sofort einen Antrag stellen sofern Sie Anspruch darauf haben.

Sie können sich auch abhängig von Ihrer Situation dazu entscheiden, den Antrag später zu stellen.

Die Frist für eine Antragstellung läuft am 30. Juni 2021 ab, oder, falls das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt, am 31. Dezember 2020.

Sie können für die elektronische Antragstellung jedes Gerät verwenden, zum Beispiel einen Laptop, einen Android-Computer, oder ein iPhone. Schauen Sie nach, was Sie brauchen, bevor Sie einen Antrag stellen.

Das Home Office (die nationale Einwanderungsbehörde) wird die von Ihnen vorgelegten persönlichen Informationen bei seiner Entscheidung über die Zulassung Ihres Antrags nutzen. Finden Sie heraus, wie das Home Office Ihre persönlichen Informationen verarbeiten wird.

Fahren Sie mit Ihrem Antrag fort

Wenn Sie schon mit der Antragstellung begonnen haben, können Sie mit Ihrem Antrag fortfahren.

Wer diesen Dienst nicht benutzen kann

Sie können diesen Online-Dienst nicht zum Stellen eines Antrags auf Aufnahme in das EU-Niederlassungsprogramm verwenden, wenn Sie nicht eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz sind und den Antrag in einer der folgenden Eigenschaften stellen wollen:

  • als ein Familienmitglied eines/einer britischen Staatsangehörigen, mit dem/der Sie in der Schweiz, oder in einem EU-Staat, oder in einem EWR-Staat gelebt haben, das nicht selbst das Vereinigte Königreich ist.
  • als ein Familienmitglied eines/einer britischen Staatsangehörigen, der/die zusätzlich die Staatsangehörigkeit eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz besitzt und im Vereinigten Königreich als eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz gelebt hat, bevor sie/er die britische Staatsangehörigkeit erlangte
  • als hauptsächliche Betreuungsperson eines/einer britischen Staatsangehörigen, eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz
  • als Kind eines/einer Staatsangehörigen eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz, der/die zuvor im Vereinigten Königreich lebte und sich in Ausbildung befindet oder als die hauptsächliche Betreuungsperson des Kindes

Rufen Sie das Hilfszentrum EU Settlement Resolution Centre an, um herauszufinden, wie Sie in einem solchen Fall den Antrag stellen können. Sie werden bei diesem Telefonat einige Fragen zu beantworten haben, bevor man Ihnen ein Antragsformular zukommen lässt.

Gebühren

Ein Antrag im Rahmen des „Settlement Scheme“ ist kostenlos.

Sollten Sie bei der Antragstellung für das „EU Settlement Scheme“ eine Gebühr bezahlt haben, erhalten Sie eine Rückerstattung.

Hilfsangebote

Sie können bei der Antragstellung online oder per Telefon Hilfe erhalten.

Wenn Sie von einer Gemeindevertretung oder einer anderen Organisation anrufen, die anderen Personen bei der Antragstellung hilft, gibt es eine andere Telefonnummer.

Wenn Sie sich im Vereinigten Königreich befinden

Telefon: 0300 123 7379

Montags bis Freitags (außer an gesetzlichen Feiertagen): 8 Uhr bis 20 Uhr

Samstags und Sonntags: 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Mehr Informationen zu den Gesprächsgebühren

Wenn Sie sich außerhalb des Vereinigten Königreichs befinden

Telefon: +44 (0)203 080 0010

Montags bis Freitags (außer an gesetzlichen Feiertagen): 8 Uhr bis 20 Uhr

Samstags und Sonntags: 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Wenn Sie bei einer Organisation tätig sind, die anderen bei der Antragstellung behilflich ist

Telefon: 0300 790 0566

Montags bis Freitags (außer an gesetzlichen Feiertagen): 8 Uhr bis 20 Uhr

Samstags und Sonntags: 9.30 Uhr bis 16.30 Uhr

Mehr Informationen zu den Gesprächsgebühren

Verwenden Sie das Kontaktformular des „EU Settlement Scheme“, um online Hilfe zu erhalten.

Sie können Hilfe über das Telefon oder persönliche Unterstützung erhalten, wenn Sie bei den Online-Aktivitäten Hilfe benötigen.

Wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind

Möglicherweise können Sie einen Antrag stellen, wenn:

  • Sie Familienmitglied einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind
  • Sie Familienmitglied einer/s britischen Staatsangehörigen sind, der/die auch die Staatsangehörigkeit der EU, des EWR oder der Schweiz besitzt, und der/die im Vereinigten Königreich als Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz gelebt hat, bevor er/sie die britische Staatsangehörigkeit erhielt
  • Sie ein Familienmitglied hatten, der/die Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist und im Vereinigten Königreich gelebt hat
  • Sie Hauptbetreuer/in einer/s britischen Staatsangehörigen oder einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind
  • Sie das Kind einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind
  • Sie das Kind einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die im Vereinigten Königreich gelebt und gearbeitet hat, oder der/die Hauptbetreuer/in des Kindes

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Wenn Sie Familienmitglied einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie mit einem/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz als Ehegatte/in, eingetragene/r Lebenspartner/in oder Lebensgefährte/in in einer Beziehung stehen.

Sie können auch einen Antrag stellen, wenn Sie mit einem/r Staatsangehörigem/n der EU, des EWR oder der Schweiz, deren/dessen Ehegatten/in oder eingetragenem Lebenspartner/in verwandt sind, und zwar als:

  • Kind, Enkel oder Urenkel unter 21 Jahren
  • abhängiges Kind über 21 Jahren
  • abhängiger Eltern-, Groß- oder Urgroßelternteil
  • abhängige/r Verwandte/r

Der Staat, in dem Sie zusammengelebt haben, muss Ihr überwiegender Aufenthaltsort gewesen sein. Ihr britisches Familienmitglied muss auch während des Aufenthaltes in diesem Staat gearbeitet, studiert oder sich selbst versorgt haben.

Sie können für die Antragstellung diesen Online-Dienst nicht verwenden, wenn Sie diesem Schema zugeordnet sind. Sie müssen das Hilfszentrum EU Settlement Resolution Centre kontaktieren, um herauszufinden, wie Sie in einem solchen Fall den Antrag stellen müssen. Sie werden bei diesem Telefonat einige Fragen zu beantworten haben, bevor man Ihnen ein Antragsformular zukommen lässt.

Normalerweise muss Ihr Familienmitglied aus der EU, dem EWR oder der Schweiz ebenfalls einen Antrag stellen.

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie Familienmitglied eines/r irischen Staatsangehörigen sind, auch wenn diese/r selbst keinen Antrag stellen muss.

Wenn Sie einen Antrag stellen dürfen, weil Sie ein Familienmitglied eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie den Antrag über den Online-Service stellen.

Wenn Ihr Familienmitglied britische/r Staatsangehörige/r ist („Surinder Singh“-Antrag)

Möglicherweise sind Sie antragsberechtigt, wenn Sie mit Ihrem Familienmitglied außerhalb des Vereinigten Königreichs in der EU oder dem EWR (oder in der Schweiz) gelebt haben und Sie:

  • mit ihm/ihr verheiratet oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft sind
  • noch nicht 21 Jahre alt sind und das Kind oder Enkelkind des Familienmitglieds sind
  • ein abhängiger Eltern- oder Großelternteil sind

Wenn Sie ein Familienmitglied hatten, das im Vereinigten Königreich lebte und Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz war

Sie können möglicherweise einen Antrag stellen, wenn Sie ein Familienmitglied hatten, das im Vereinigten Königreich gelebt hat. Dies wird als „retained right of residence“ (beibehaltenes Aufenthaltsrecht) bezeichnet.

Wenn Sie ein Anrecht auf Antragstellung haben, weil Sie ein beibehaltenes Aufenthaltsrecht („retained right of residence“) haben, können Sie den Antrag mit dem Online-Service stellen.

Wenn Sie im Vereinigten Königreich in Ausbildung sind

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie im Vereinigten Königreich eine Ausbildung machen und eine der folgenden Aussagen auf Sie zutrifft:

  • Sie sind das Kind eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz, der/die das Vereinigte Königreich verlassen hat oder verstorben ist
  • eines Ihrer Elternteile ist Ehegatte/in oder eingetragene/r Lebenspartner/in eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz, der/die das Vereinigte Königreich verlassen hat oder verstorben ist
  • eines Ihrer Elternteile war früher Ehegatte/in oder eingetragene/r Lebenspartner/in eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz, der/die das Vereinigte Königreich verlassen hat oder verstorben ist

Wenn Sie durch diese Umstände antragsberechtigt sind, ist auch Ihr Elternteil berechtigt, einen Antrag zu stellen, vorausgesetzt, er/sie hat das Sorgerecht für Sie.

Falls Ihr Familienmitglied verstorben ist

Sie können auch einen Antrag stellen, wenn Ihr Familienmitglied verstorben ist und Sie durchgehend mindestens ein Jahr vor dessen Tod im Vereinigten Königreich als Familienmitglied gelebt haben.

Wenn Sie zuvor verheiratet waren oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft gelebt haben

Sie können auch einen Antrag stellen, wenn Ihre Ehe bzw. die eingetragene Lebenspartnerschaft mit einem/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz durch Scheidung, Annullierung oder Auflösung beendet wurde und Sie zu dem Zeitpunkt im Vereinigten Königreich gelebt haben.

Außerdem muss eine der folgenden Bedingungen erfüllt sein:

  • die Ehe bzw. die eingetragene Lebenspartnerschaft dauerte mindestens 3 Jahre und Sie haben in dieser Zeit beide mindestens ein Jahr lang im Vereinigten Königreich gelebt
  • Sie haben das Sorgerecht des Kindes der/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz
  • Ihnen wurde das Zugangsrecht im Vereinigten Königreich zum Kind der/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz gewährt, wobei das Kind jünger als 18 Jahre sein muss
  • Sie haben das Recht, im Vereinigten Königreich zu leben, da Sie in der Ehe oder der eingetragenen Lebenspartnerschaft Opfer von häuslicher Gewalt wurden

Wenn Sie „Hauptbetreuer/in“ einer/s britischen Staatsangehörigen, oder einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind

Möglicherweise haben Sie Anrecht auf Antragstellung, wenn Sie „Hauptbetreuer/in“ einer/s britischen Staatsangehörigen oder einer/s Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die im Vereinigten Königreich lebt. Von Ihnen abhängige Kinder sind möglicherweise auch antragsberechtigt.

Um Hauptbetreuer/in einer Person zu sein, müssen Sie folgende Bedingungen erfüllen:

  • Sie sind verantwortlich für die tägliche Pflege und Betreuung dieser Person, und treffen die Entscheidungen über ihre Ausbildung, Gesundheit und Finanzen
  • Sie sind Familienmitglied oder gesetzliche/r Betreuer/in dieser Person

Dies gilt auch, wenn Sie diese Verantwortung mit jemandem teilen.

Sie können für die Antragstellung diesen Online-Dienst nicht verwenden, wenn Sie diesem Schema zugeordnet sind. Sie müssen das Hilfszentrum EU Settlement Resolution Centre kontaktieren, um herauszufinden, wie Sie in einem solchen Fall den Antrag stellen müssen. Sie werden bei diesem Telefonat einige Fragen zu beantworten haben, bevor man Ihnen ein Antragsformular zukommen lässt.

Wenn Sie der/die Hauptbetreuer/in einer erwachsenen Person sind

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie der/die Hauptbetreuer/in einer abhängigen erwachsenen Person sind, die britische/r Staatsbürger/in ist.

Wenn Sie Hauptbetreuer/in eines Kindes sind

Sie können einen Antrag stellen, wenn Sie der/die Hauptbetreuer/in eines britischen Kindes sind, oder eines Kindes aus der EU, des EWR oder der Schweiz, das finanziell unabhängig ist.

Sie können auch einen Antrag stellen, wenn Sie der/die Hauptbetreuer/in eines Kindes aus der EU, des EWR oder der Schweiz sind, das:

  • sich im Vereinigten Königreich in Ausbildung befindet
  • ein Elternteil aus der EU, des EWR oder der Schweiz hat, der im Vereinigten Königreich gearbeitet hat, während das Kind im Vereinigten Königreich lebte
  • ein Elternteil aus der EU, des EWR oder der Schweiz hat, der im Vereinigten Königreich gelebt hat, während das Kind im Vereinigten Königreich ins Ausbildung war
  • ein Elternteil aus der EU, des EWR oder der Schweiz hat, der aufgehört hat, im Vereinigten Königreich zu arbeiten oder das Vereinigte Königreich verlassen hat

Was Sie für den Antrag benötigen

Sie müssen Nachweise über Ihre Beziehung zu Ihrem Familienmitglied vorlegen, das Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist - beispielsweise eine Geburts- oder Heiratsurkunde oder die Urkunde über die eingetragene Lebenspartnerschaft, oder eine Aufenthaltskarte. Sie können diese einscannen und über das Online-Antragsformular einreichen.

Wenn Sie Ihren Antrag vor Ihrem Familienmitglied stellen, müssen Sie auch Nachweise über dessen Identität und Aufenthalt vorlegen.

Sie müssen keine Nachweise erbringen, wenn Sie über eine gültige Daueraufenthaltserlaubnis für das Vereinigte Königreich („UK permanent residence document“) verfügen

Wenn Sie keine biometrische Aufenthaltskarte haben, werden Sie gebeten, einen Termin bei einem Büro für Visa- und Staatsbürgerschaftsanträge des Vereinigten Köngreichs (UK Visa and Citizenship Applications Services (UKVCAS) zu vereinbaren, um Ihre biometrischen Daten abzugeben (Ihre Fingerabdrücke und ein Foto, oder, sofern Sie unter 5 Jahre alt sind, nur ein Foto) für Ihren Antrag.

Wenn Sie weitere Nachweise vorlegen müssen

In einigen Fällen müssen Sie zudem die gleichen Dokumente vorlegen, die Sie auch für einen Antrag für eine Aufenthaltskarte benötigen.

Überprüfen Sie, welche Dokumente Sie für einen Antrag für eine Aufenthaltskarte benötigen, wenn:

Wann Sie den Antrag stellen können

Das Programm nimmt ab sofort Anträge entgegen. Die Antragsfrist endet am 30. Juni 2021, mit einigen wenigen Ausnahmen.

Sie erhalten wahrscheinlich rascher eine Entscheidung, wenn Sie Ihren Antrag zur selben Zeit wie Ihr Familienmitglied oder kurz danach stellen.

Bei der Antragsstellung erhält Ihr Familienmitglied eine Antragsnummer. Sie können diese verwenden, um Ihren Antrag mit dem Ihres Familienmitglieds zu „verknüpfen“, sodass Ihre Anträge gemeinsam bearbeitet werden.

Wenn Sie der/die Hauptbetreuer/in einer/s britischen Staatsangehörigen sind

Sie können ab dem 1. Mai 2019 einen Antrag stellen.

Wenn Sie Familienangehörige/r eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die verstorben ist

Möglicherweise haben Sie Anspruch auf den „Settled Status“, bevor Sie seit 5 Jahren im Vereinigten Königreich leben.

Ihr Familienmitglied muss bis zum Zeitpunkt seines Todes im Vereinigten Königreich, auf den Kanalinseln oder der Isle of Man entweder als Arbeitnehmer/in oder selbstständig gearbeitet haben. Außerdem müssen Sie mit dem Familienmitglied unmittelbar vor dessen Tod zusammen gelebt haben und entweder:

  • muss das Familienmitglied mindestens 2 Jahre vor seinem Tod durchgehend im Vereinigten Königreich, auf den Kanalinseln oder der Isle of Man gelebt haben
  • oder der Tod war Folge eines Arbeitsunfalls oder einer berufsbedingten Krankheit

Wenn Sie im Ausland leben und Familienmitglied eines/r Staatsangehörigen der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die im Vereinigten Königreich lebt

Wenn das Vereinigte Königreich die EU mit einem Abkommen verlässt und Sie zum 31. Dezember 2020 nicht im Vereinigten Königreich leben, können Sie nach diesem Datum zu Ihrem Familienmitglied ziehen, wenn alle folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Ihr Familienmitglied verfügt über den „Settled“ oder den „Pre-settled Status“
  • Ihre Beziehung begann vor dem 31. Dezember 2020
  • Sie sind weiterhin ein enges Familienmitglied, z.B. Ehegatte/in, eingetragene/r Lebenspartner/in, Lebensgefährte/in, abhängiges Kind oder Enkelkind oder ein abhängiger Eltern- oder Großelternteil

Wenn das Vereinigte Königreich ohne ein Abkommen aus der EU austritt, läuft die Frist für den Nachzug Ihres Familienmitglieds in das Vereinigte Königreich am 29. März 2022 ab.

Wenn Sie eine Daueraufenthaltserlaubnis („permanent residence“) oder das unbefristete Aus- und Einreiserecht („indefinite leave to enter or remain“) haben

Wenn Sie über eine Daueraufenthaltserlaubnis („permanent residence document“) oder das unbefristete Aus- und Einreiserecht („indefinite leave to enter or remain“) verfügen, ist das Verfahren zur Antragsstellung im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ anders.

Wenn Sie über eine gültige Daueraufenthaltserlaubnis („permanent residence document“) verfügen

Wenn Sie über eine gültige Daueraufenthaltserlaubnis („permanent residence document“) verfügen, haben Sie entweder:

  • eine Bescheinigung in Ihrem blauen „residence documentation“ (Wohnsitznachweis)“-Büchlein (rosa, wenn Sie Schweizer Staatsangehörige/r sind)
  • eine Bescheinigung in Ihrem Reisepass
  • eine biometrische Aufenthaltskarte, welche die Daueraufenthaltserlaubnis bestätigt (nur, wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind)

Ihr Dokument ist keine Daueraufenthaltserlaubnis, wenn „Registration Certificate“ („Registrierungsbescheinigung“) darauf steht.

Wenn Sie aus der EU, dem EWR oder der Schweiz kommen, steht auf Ihrer Daueraufenthaltserlaubnis „Document Certifying Permanent Residence“ („Dokument zur Bescheinigung der Daueraufenthaltserlaubnis“).

Wenn Sie kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, steht auf Ihrer biometrischen Aufenthaltskarte „Permanent Residence Status“ („Daueraufenthalts-Status“).

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU-Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Was Sie tun müssen

Wenn Sie auch nach dem 30. Juni 2021 weiterhin im Vereinigten Königreich leben möchten, müssen Sie entweder:

  • einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen - Sie müssen nicht nachweisen, dass Sie seit 5 Jahren durchgehend hier leben
  • vor dem 30. Juni 2021 (oder 31. Dezember 2020, falls das Vereinigte Königreich die EU ohne Abkommen verlässt) die Staatsbürgerschaft beantragen

Sofern Sie das unbefristete Aus- oder Einreiserecht („indefinite leave to enter or remain“, ILR) für das Vereinigte Königreich haben

Das unbefristete Aus- und Einreiserecht („indefinite leave to enter or remain“, ILR) sind Formen des Einwanderungsstatus.

Normalerweise werden Sie das unbefristete Aufenthaltsrecht („indefinite leave to remain“) beantragt haben.

Ihr Reisepass ist mit einem Stempel versehen oder Sie haben einen Brief vom „Home Office“ (Innenministerium). Vielleicht haben Sie auch eine „Vignette“ (Aufkleber) oder eine biometrische Aufenthaltserlaubnis.

Wenn Sie das unbefristete Aufenthalts- oder Einreiserecht für das Vereinigte Königreich („indefinite leave to remain in or enter the UK“) haben, können Sie weiterhin im Vereinigten Königreich leben, ohne einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen zu müssen. Sollten Sie sich jedoch entscheiden, einen Antrag zu stellen (und alle anderen Bedingungen erfüllen), erhalten Sie das „unbefristete Aufenthaltsrecht im Rahmen des „EU Settlement Scheme““, den so genannten „Settled Status“.

Dies bedeutet, dass Sie bis zu 5 Jahren ohne Unterbrechung außerhalb des Vereinigten Königreichs leben können, ohne Ihren dauerhaften Status zu verlieren (anstelle der gegenwärtig geltenden 2 Jahre, die mit der unbefristeten Aufenthaltserlaubnis zur Einreise und zum Verbleib möglich sind).

Falls Sie eine/ein schweizerische/r Staatsangehörige/r sind, können Sie und Ihre Familienangehörigen bis zu 4 Jahren ohne Unterbrechung außerhalb des Vereinigten Königreichs leben, ohne ihren dauerhaften Status zu verlieren.

Sie müssen nicht nachweisen, dass Sie 5 seit Jahren durchgehend hier leben.

Wenn Sie vor dem EU-Beitritt am 1. Januar 1973 ins Vereinigte Königreich gezogen sind

Wenn Sie Staatsangehörige der EU, des EWR oder der Schweiz sind, der/die vor 1973 im Vereinigten Königreich lebte, haben Sie möglicherweise automatisch ein unbegrenztes Daueraufenthaltsrecht („indefinite leave to remain“, ILR) erhalten. In diesem Fall müssen Sie keinen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen, um auch nach Juni 2021 im Vereinigten Königreich bleiben zu dürfen.

Wenn Sie über kein Dokument verfügen, das Ihren ILR-Status bestätigt, können Sie entweder:

Wenn Sie aus Malta oder Zypern kommen, können Sie im Rahmen des „Windrush Scheme“ auch einen Antrag auf britische Staatsbürgerschaft stellen.

Die Anträge im Rahmen dieser Programme sind kostenlos.

Wenn Sie einen Antrag für Ihr Kind stellen

Sie können den „Settled“ oder „Pre-settled Status“ für Ihr Kind beantragen, wenn er/sie unter 21 Jahre alt ist und entweder:

  • Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist
  • kein/e Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist, aber Sie es sind – oder Ihr/e Ehegatte/in oder eingetragene/r Lebenspartner/in

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Ihr Kind kann auch selbst einen Antrag stellen.

Wenn Sie bereits einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ gestellt haben

Sie können den Antrag Ihres Kindes mit Ihrem eigenen „verknüpfen“. Verwenden Sie dazu die Antragsnummer, die Sie bei Ihrem eigenen Antrag erhalten haben.

Sie können dies zu jedem Zeitpunkt tun, nachdem Sie einen Antrag gestellt haben - Sie müssen nicht auf eine Entscheidung warten.

Falls Ihr Kind keine eigene E-Mail-Adresse hat, können Sie Ihre eigene E-Mail-Adresse verwenden.

Wenn Ihr eigener Antrag erfolgreich ist, erhält Ihr Kind den gleichen Status wie Sie.

Sie müssen für jedes Kind einzeln einen Antrag stellen.

Welche Nachweise Sie benötigen

Sie benötigen Nachweise über Ihre Beziehung zu Ihrem Kind bei Ihrer Antragstellung.

Bei der Antragstellung müssen Sie keine Nachweise über den Aufenthalt Ihres Kindes im Vereinigten Königreich vorlegen. Das „Home Office“ (Innenministerium) kann Sie jedoch auffordern, Aufenthaltsnachweise vorzulegen, bevor eine Entscheidung getroffen wird.

Wenn Sie keinen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ gestellt haben

Wenn Sie im Rahmen des Programms einen Antrag stellen dürfen, ist es wahrscheinlich einfacher, wenn Sie zunächst einen Antrag für sich selbst stellen, bevor Sie einen Antrag für Ihr Kind stellen.

Andernfalls müssen Sie Nachweise vorlegen, dass Ihr Kind 5 Jahre dauerhaft im Vereinigten Königreich gewohnt hat, damit es Anrecht auf den „Settled Status“ erhält – oder Ihr Kind muss den Antrag selbst stellen.

Wenn sie nicht seit 5 Jahren durchgehend im Vereinigten Königreich gelebt haben, haben sie möglicherweise Anspruch auf den „Pre-settled Status“.

Wenn Sie keinen Antrag stellen dürfen, aber Ihr Kind ein Recht darauf hat, z.B. weil es im Vereinigten Königreich lebt und Sie nicht, können Sie trotzdem einen Antrag für sie stellen. Dafür benötigen Sie Nachweise über ihren Wohnsitz im Vereinigten Königreich.

Wenn Sie irische/r Staatsangehörige/r sind

Wenn Sie irische/r Staatsangehörige/r sind, müssen Sie keinen Antrag auf „Settled“ oder „Pre-settled Status“ stellen.

Wenn Sie jedoch irische/r Staatsangehörige/r sind und Ihr Kind keine britische/r Staatsangehörige/r, hat er/sie Anrecht auf:

  • den gleichen Status, den Sie erhalten können, abhängig davon, wie lange Sie schon im Vereinigten Königreich gelebt haben
  • den „Settled“ oder den „Pre-settled Status“, abhängig davon, wie lange sie hier gelebt haben

Wenn Sie aufhören zu arbeiten oder in einem anderen EU-Mitgliedstaat zu arbeiten beginnen

Unter bestimmten Bedingungen können Sie und Ihre Familienmitglieder den „Settled Status“ erhalten, auch wenn Sie seit weniger als 5 Jahren durchgehend hier leben.

Wenn Sie nicht mehr arbeiten können

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie möglicherweise den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie aufgrund eines Unfalls oder einer Krankheit nicht mehr arbeiten oder selbstständig tätig sein können (auch bekannt als “permanent incapacity“ („dauerhafte Arbeitsunfähigkeit“).

Der Europäische Wirtschaftsraum (EWR) umfasst alle EU- Mitgliedstaaten sowie Island, Liechtenstein und Norwegen.

Möglicherweise können Sie den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie entweder:

  • unmittelbar vor Eintritt der dauerhaften Arbeitsunfähigkeit 2 Jahre durchgehend im Vereinigten Königreich gelebt haben
  • oder die dauerhafte Arbeitsunfähigkeit Folge eines Arbeitsunfalls oder einer berufsbedingten Krankheit ist, mit der Sie ein Anrecht auf Rentenzahlung durch eine Einrichtung des Vereinigten Königreichs haben

Sie können den „Settled Status“ auch erhalten, wenn Sie mit einem/r britischen Staatsangehörigen verheiratet sind oder in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft leben.

Möglicherweise haben Sie auch Anspruch auf den „Settled Status“, wenn Sie zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr/e Familienangehörige/r, der/die Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist, aufhört zu arbeiten,

Wenn Sie das gesetzliche Rentenalter erreichen oder in den vorzeitigen Ruhestand treten

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie möglicherweise den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie das gesetzliche Rentenalter erreichen oder in den vorzeitigen Ruhestand treten.

Möglicherweise haben Sie auch Anspruch auf den „Settled Status“, wenn Sie zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr/e Familienangehörige/r, der/die Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist, das gesetzliche Rentenalter erreicht oder in den vorzeitigen Ruhestand tritt.

Wenn Sie das gesetzliche Rentenalter erreichen

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie mit Erreichen des gesetzlichen Rentenalters aufhören zu arbeiten und entweder:

  • zuvor 1 Jahr lang durchgehend gearbeitet haben oder selbstständig tätig waren und seit 3 Jahren durchgehend im Vereinigten Königreich gelebt haben
  • Ihr/e Ehegatte/in oder eingetragene/r Lebenspartner/in die britische Staatsangehörigkeit hat

Wenn Sie in den vorgezogenen Ruhestand gehen

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie in den vorgezogenen Ruhestand gehen und entweder:

  • zuvor 1 Jahr lang durchgehend gearbeitet haben (für jemand anderen als Sie selbst) und seit 3 Jahren durchgehend im Vereinigten Königreich gelebt haben
  • Ihr/e Ehegatte/in oder eingetragene/r Lebenspartner/in die britische Staatsangehörigkeit hat

Wenn Sie in einem anderen EU-Land anfangen zu arbeiten, oder dort selbstständig tätig waren

Wenn Sie Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz sind, können Sie den „Settled Status“ erhalten, wenn Sie in einem anderen EU-Land anfangen zu arbeiten oder dort selbstständig tätig werden, wenn Sie die beiden folgenden Bedingungen erfüllen:

  • Sie haben zuvor seit 3 Jahren durchgehend im Vereinigten Königreich gelebt und gearbeitet oder waren selbstständig hier tätig
  • Sie kehren normalerweise einmal pro Woche an Ihren Wohnsitz im Vereinigten Königreich zurück

Möglicherweise haben Sie auch Anspruch auf den „Settled Status“, wenn Sie zu dem Zeitpunkt, an dem Ihr/e Familienangehörige/r, der/die Staatsangehörige/r der EU, des EWR oder der Schweiz ist, in einem anderen EU-Land beginnt zu arbeiten oder selbstständig tätig zu sein.

Nachdem Sie einen Antrag gestellt haben

Wenn Ihr Antrag erfolgreich ist, werden Sie per E-Mail ein Schreiben erhalten, welches bestätigt, dass Sie entweder den dauerhaften Status oder den vorgelagerten dauerhaften Status haben.

Wie Sie Ihren Status einsehen und nachweisen können

Wenn Ihr Antrag erfolgreich ist, wird Ihnen das Home Office (die nationale Einwanderungsbehörde) per E-Mail einen Link zukommen lassen, der Sie zu einem Online-Dienst führt, wo Sie Ihren Status einsehen und nachweisen können.

Das Schreiben, das Sie vom Home Office (der nationalen Einwanderungsbehörde) erhalten, wird einen Link enthalten, der Sie zu einem Online-Dienst führt. Dieser Dienst ermöglicht Ihnen die Ansicht und den Nachweis Ihres Status.

Sie können nicht den Brief selbst zum Nachweis Ihres Status verwenden.

Sie werden kein physisches ausgefertigtes Dokument erhalten, außer wenn die beiden folgenden Voraussetzungen erfüllt sind:

  • Sie sind aus einem Staat, der nicht der EU oder dem EWR angehört und nicht die Schweiz ist
  • Sie haben noch keinen biometrischen Personalausweis – biometric residence card

Sie können weitere Informationen über die Einsicht und den Nachweis Ihres Status lesen.

Sie können Ihre Rechte im Vereinigten Königreich noch bis zum 31. Dezember 2020 mit Ihrem Reisepass, mit einem Personalausweis (wenn Sie eine/ein Staatsangehörige/r eines EU-Staats, eines EWR-Staats oder der Schweiz sind) oder mit Ihrem biometrischen Aufenthaltsdokument (biometric residence document) nachweisen.

Aktualisierung Ihrer Daten

Sie müssen Ihre persönlichen Daten stets auf dem neuesten Stand halten, z.B. wenn Sie einen neuen Reisepass erhalten.

Antrag auf Staatsbürgerschaft stellen

Normalerweise können Sie 12 Monate nach Erhalt des „Settled Status“ einen Antrag auf Staatsbürgerschraft stellen.

Wenn Sie für Ihren Antrag bezahlt haben

Sollten Sie die Gebühr bezahlt haben, wenn Sie einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ gestellt haben, erhalten Sie eine Rückerstattung.

Wenn das „Home Office“ (Innenministerium) einen Fehler in Ihrem Antrag findet

Das „Home Office“ (Innenministerium) wird sich mit Ihnen in Verbindung setzen, bevor eine Entscheidung über Ihren Antrag getroffen wird, sodass Sie den Fehler korrigieren können.

Außerdem werden Sie informiert, wenn Sie weitere Nachweise erbringen müssen, bevor eine Entscheidung getroffen werden kann.

Wenn Ihr Antrag nicht erfolgreich ist

Sie können möglicherweise eine administrative Überprüfung der Entscheidung beantragen.

Zurzeit können Sie die Entscheidung nicht anfechten.

Bis zum 30. Juni 2021 können Sie jederzeit einen neuen Antrag stellen, bzw. bis zum 31. Dezember 2020, falls das Vereinigte Königreich die EU ohne Abkommen verlässt.

Falls Sie bereits einen Einwanderungsantrag gestellt haben, über den noch nicht entschieden wurde

In den meisten Fällen wird Ihr Einwanderungsantrag nicht berücksichtigt, wenn Sie einen Antrag im Rahmen des „EU Settlement Scheme“ stellen. Sie erhalten eine Rückerstattung für Ihren Einwanderungsantrag.

Wenden Sie sich an „UK Visas and Immigration“ (UKVI) (Visum- und Einwanderungsbehörde des Vereinigten. Königreichs, um zu erfahren, wie sich dies auf Ihren Einwanderungsantrag auswirken könnte.

Genauere Anleitungen sind verfügbar.

Published 30 March 2019
Last updated 27 August 2019 + show all updates
  1. German language translation added.
  2. Translated guidance updated.
  3. Added translation
  4. Icelandic language added.
  5. Added translation