Artikel

Thomas Hitzlsperger trifft britische und deutsche Jugendfußballer

Britische Botschaft fördert Begegnungen und Freundschaften zwischen jungen Europäern

This was published under the 2010 to 2015 Conservative and Liberal Democrat coalition government

Hitzlsperger schießt ein Tor für West Ham United, © West Ham United
Hitzlsperger schießt ein Tor für West Ham United, © West Ham United

Am 9. Juli begrüßt der britische Botschafter Sir Simon McDonald gemeinsam mit dem ehemaligen deutschen Nationalspieler Thomas Hitzlsperger mehrere britische und deutsche Mannschaften des ALLtogether – european youth football festival in der Britischen Botschaft. Insgesamt werden rund neunzig 10- bis 13-jährige Fußballer erwartet.

Besonders interessant verspricht das Torwandschießen zu werden.

Das ALLtogether – european youth football festival unter der Schirmherrschaft der UEFA führt vom 7.-12. Juli Jugendmannschaften (U11 bis U17) aus 30 europäischen Nationen in Berlin zusammen. Im Zentrum des Festivalgedankens stehen neben Fußball als verbindendem Element vor allem das gegenseitige Kennenlernen auf internationaler Ebene und ein friedliches Miteinander. Der wichtigste Pokal des Turniers ist der Fairplay-Pokal, den diejenige Mannschaft erhält, die sich auf dem Spielfeld ebenso wie außerhalb des Platzes besonders fair und freundschaftlich verhält. Der Veranstalter des ALLtogether – european youth football festival, die KOMM MIT – gemeinnützige Gesellschaft für internationale Jugend-, Sport- und Kulturbegegnungen mbH, richtet seit über 30 Jahren internationale Jugendfußballturniere in Europa aus.

Thomas Hitzlsperger war von 2000-2013 als Fußballprofi aktiv. Über die Hälfte dieser Zeit spielte er für englische Premier League Clubs, u.a. beim FC Everton, bei West Ham United und Aston Villa. Dort kam er aufgrund seiner Schusskraft zu dem Spitznamen „The Hammer“. 2007 wurde Hitzlsperger mit dem VfB Stuttgart Deutscher Meister, von 2004 bis 2010 spielte er für die deutsche Nationalmannschaft. Für sein Engagement gegen Rassismus und Antisemitismus wurde Hitzlsperger 2011 mit dem Julius-Hirsch-Ehrenpreis des Deutschen Fußball-Bundes ausgezeichnet.

Published 4 Juli 2014